Kopfschutz Kleinkind – Die Säule ist entschärft!

„Ronks“ – Es knallt durch die ganze Wohung. Sohnemann ist beim Laufen wieder mit Anlauf gegen die Säule in unserem Flur gelaufen. Nicht das erste mal stopt dieses tragende Teil ein Spielen abrupt in große Schmerzen. Mir reicht es. Die Säule muss weg, oder sie muss geschützt werden. Da gegen ersteres der Statiker sicherlich Einwände hätte, ist es Zeit für einen DIY „Kopfschutz Kleinkind“ aus dem 3D-Drucker. 

Die Idee ist einfach: In Kopfhöhe soll um die Metallsäule ein Schutz aus mehreren Lagen dickem Stoff gelegt werden, der dann mit einer speziellen Klemme an der Säule fixiert wird. Wenn es knallt, dann abgefedert und weniger schmerzhaft. Das Ganze soll natürlich auch nicht so dick auftragen. Der „Kopfschutz Kleinkind“ darf die Säule nicht in der Dicke unnötig aufblähen, sondern  nur soviel, wie unbedingt notwendig ist.

Da Kabelbinder zwar immer toll sind, aber auch nicht der Stein der Weisen, habe ich mein CAD-Programm angeschmissen und eine Klammer entwickelt, die sich flach und passgenau um die Säule legt. Sie wird dann mit einem Kabelbinder geschlossen. In der Klammer wird ein „Prallschutz“ eingeklemmt. Mit zwei der Klammern lässt sich dann sehr einfach ein „Kopfschutz Kleinkind“ um die Säule legen.

Die Klammer trägt zu jeder Seite nur vier Millimeter auf und kann natürlich auch noch schmaler gedruckt werden, auf Kosten der Stabilität. Ich habe mich für diese Materialstärke entschieden und es auch nicht schmaler probiert. Der DIY „Kopfschutz Kleinkind“ hält da, wo er hingehört. Mit ordentlich Kraft kann er aber auch verschoben werden, um ihn in einer anderen Höhe zu positionieren. Sohnemann wird ja schließlich nicht kleiner.

Die Files zum „Kopfschutz Kleinkind“ sind auf thingiverse zum Download angeboten und können über den customizer an die jeweilige Säulenstärke angepasst werden. Die Installation ist sehr einfach, mehr als zwei Hände allerdings hilfreich, damit das mehrlagige Tuch auch in der richtigen Position und ohne Falten liegt. Natürlich könnte auch Luftpolsterfolie verwendet werden, der Kreativität sind da wenig Grenzen gesetzt. Auch wir werden noch ein anderes Tuch verwenden, müssen das aber erst einmal bestellen. Es stellt sich natürlich die Frage, ob man die Gelegenheit nutzt, die Säule direkt farbenfroh zu gestalten. Vielleicht sind dann auch die Kollisionen, die abgefedert werden müssen, etwas seltener.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.